Rechtsanwalt Peter Harlander ist seit über 20 Jahren auf IT-, Internet- und Marketingrecht spezialisiert

Die Salzburger Nachrichten berichten in ihrer Ausgabe vom 30.10.2019 über die exorbitant hohe Strafe von 18 Millionen Euro, die die Datenschutzbehörde gegen die Österreichische Post verhängt hat. Für die Höhe der Strafe habe man laut Matthias Schmidl, stellvertretender Leiter der Datenschutzbehörde unterschiedliche Kriterien herangezogen. Ausschlaggebend seien einerseits der Vorjahresumsatz des Unternehmens und andererseits Überlegungen dahingehend, ob die Rechtsverletzung vorsätzlich oder fahrlässig herbeigeführt wurde.

Die Harlander Rechtsanwalt GmbH vertritt einen Salzburger Unternehmer, der im Frühjahr Beschwerde bei der Datenschutzbehörde eingelegt hat. Sofern das Verfahren zu Gunsten des Betroffenen entschieden wird, kündigt Rechtsanwalt Mag. Peter Harlander an, Schadenersatz zu fordern.

Lesen Sie den ganzen Artikel in den Salzburger Nachrichten.

Sie sind ebenfalls betroffen? Wir beraten Sie gerne!

Kostenloses Erstgespräch jetzt buchen

Online buchen – sofort Wunschtermin samt Link zur Videokonferenz erhalten:

Alternativ telefonisch buchen:

Wien +43 1 2535923
Graz +43 316 459097
Linz +43 732 210325
Salzburg +43 662 623323
München +49 89 21536610

Ihre Ansprechpartner