Die Bewegungsmarke zeigt eindrucksvoll, dass grundsätzlich fast jedes Element der Ausstattung einer Marke geschützt werden kann.

Definition Bewegungsmarke

Eine Bewegungsmarke ist eine Marke, welche eine Bewegung oder eine Positionsänderung der Elemente der Marke schützt.

Kostenloses Erstgesprächdirekt zur Terminvergabe

Voraussetzungen

Die Darstellung von Bewegungsmarken kann in einer mp4-Datei auf einem Datenträger oder mittelbar durch eine zweidimensionale grafische Darstellung auf Papier oder in einer JPEG-Datei erfolgen, dass der Bewegungsablauf in Einzelbilder aufgeteilt wird, etwa wie bei einem Daumenkino.

Regelmäßig ist bei einer grafischen Darstellung eine Markenbeschreibung erforderlich, die die Frequenz der Bilder erläutert.

Unter einer Bewegungsmarke können ausschließlich Bewegungen registriert werden. Wenn die Bewegungen mit Tönen kombiniert sind, sind diese nicht mehr als Bewegungsmarken, sondern als Multimediamarken anzumelden.

Beispiele

Ein bekanntes Beispiel für eine Bewegungsmarken ist die Vodafone „The future is exciting. Ready?” – Bewegungsmarke.

Kostenloses Erstgespräch
telefonisch oder online Termin auswählen:

Nach Auswahl Ihres Wunschtermins erhalten Sie per E-Mail eine Terminbestätigung samt Link zur Videokonferenz.

Wien +43 1 2535923
Linz +43 732 210325
Salzburg +43 662 623323
München +49 89 21536610

Ihre Ansprechpartner